Erweiterung

AteckHotel

Fakten
  • Bauherrschaft
    AteckHotel KG
  • Generalplanung
    BANKWITZ ARCHITEKTEN
  • Fachplaner
    In Generalplanung: Elektroplan Ingenieur GmbH (Elektroplanung), BWU (Baugrunduntersuchung), IB Metzger (Vermessung), Dieterle und Sigl (Tragwerksplanung), Hess Sachverständige (SiGeKo), BANKWITZ ENERGIE (Thermische Bauphysik)

    vom Bauherrn Beauftragt: Ziefle Koch GmbH (Hoteleinrichtung), IB Wagner (HLS-Planung), Brandschutz Müller (Brandschutzkonzept)
  • Leistungsphasen
    1-9 nach HOAI
  • Bauzeit
    09/ 2015 - 10/ 2016
  • Bruttogrundfläche
    1.542 m²
  • Kubatur
    4.738 m³
  • Nutzfläche
    913 m²
  • Wohnfläche
    176 m²


Das Büro BANKWITZ ARCHITEKTEN wurde im Jahr 2014 mit der Planung der Erweiterung des Ateckhotels beauftragt. Das in der Eichendorffstraße 99 in Kirchheim unter Teck gelegene Hotel wurde um 23 Übernachtungszimmer erweitert.

Beschreibung des Projekts
Das Hauptgebäude war bereits im Jahr 2012 in Zusammenarbeit mit dem Büro durch eine gradlinige Aufstockung in Holzbauweise um eine Konferenzetage erweitert worden. Zudem wurde die Fassade des Hotels vom Erdgeschoss bis ins Obergeschoss energetisch saniert und modernisiert.

Der Entwurf sah eine Anbindung an das Bestandsgebäude vor. So werden die Besucher des Hauses ab sofort im neu geplanten zentralen Eingangsbereich begrüßt. Die Empfangstheke mit angegliederter Bar stellt hierbei das wesentliche Element des Entwurfes dar und trägt zum hellen modernen Ambiente der Räumlichkeiten bei.

Der Neubau verfügt über 23 weitere Hotelzimmer, wovon eines komplett behindertengerecht ausgeführt wurde. Das Untergeschoss verfügt über einen Wellnessbereich mit Sauna und einen Fitnessraum. Im Dachgeschoss des Hotels lässt sich eine Betreiberwohnung mit großzügiger Terrasse finden.

Die Fassadengestaltung des Neubaus orientiert sich, wie auch bereits das Bestandsgebäude, an der Corporate Identity des AteckHotels. So nehmen beispielsweise die vorgehängten Balkone den blauen Farbton auf, setzen farbige Akzente und gliedern so die Fassade.

Besonderheiten
- Umsetzung im laufenden Betrieb
- Komplette Schließung des Hotels für nur zwei Wochen
- Umbauten im Bestand und optimierte Abläufe durch Verlegung der Bar
- Brandschutzkonzept über das ganze Haus hinweg
- Verwendung von Recycling-Beton


  • Default
  • Title
  • Date
  • Random
  • Lache das Leben an,
    dann lacht es zurück!
    - Jean Paul -
  • Öffentliche und Sonderbauten / 10/2017 / 73431 Aalen
    Fassadensanierung Ostseite
    BTS Bildungs- und Tagungsstätte, Aalen
    Bereits im Jahr 2013 hat eine vollflächige Sanierung der Westfassade am Gebäude "Haus Jagst" stattgefunden. Nachdem nun auch Mängel an der Ostfassade des Hochhauses festgestellt wurden, hat die Bundesagentur für Arbeit das Büro BANKWITZ ARCHITEKTEN im Zuge des neu geschlossenen Rahmenvertrags mit der Fassadensanierung der Ostseite betraut.
    BTS Bildungs- und Tagungsstätte, Aalen
  • Industrie- und Gewerbebau / 10/2013 / 73277 Owen
    Umbau / Sanierung einer bestehenden Kantine
    Leuze Electronic GmbH & Co.KG
    Das bestehende Betriebsrestaurant der Leuze electronic GmbH & Co. KG in Owen wurde renoviert und umgebaut. Dabei wurden sowohl alle Oberflächen (Wände, Boden, Decke) als auch die Küche erneuert. Angelegt in Räumlichkeiten, welche über die Jahre hinweg durch wechselnde Nutzungen geprägt wurden, war das Ziel, eine angenehme Atmosphäre für die Mitarbeiter zu schaffen.
    Leuze Electronic GmbH & Co.KG
  • Laufendes Projekt / 70794 Filderstadt-Bonlanden
    Neubau
    Mehrfamilienhaus,Filderstadt-Bonlanden
    Im Zentrum von Filderstadt-Bonlanden entsteht ein Mehrfamilienhaus mit 10 Wohneinheiten und gemeinsam genutzter Tiefgarage. Das zurückgesetzte Dachgeschoss ist mit Fassadenplatten verkleidet und bietet eine großzügige Dachterrassenfläche.

    Das Richtfest fand am 13.07.2017 statt.
    Mehrfamilienhaus,Filderstadt-Bonlanden