Neubau einer dreizügigen Realschule mit Ganztagesbetreuung

Freihof Realschule

Fakten
  • Bauherrschaft
    Stadt Kirchheim unter Teck
  • Generalplanung
    Architekten BKSP
  • Architektenleistung
    BANKWITZ ARCHITEKTEN
  • Fachplaner
    Freianlagenplanung: Thiede Landschaftsarchitekten
  • Leistungsphasen
    6 - 9 nach HOAI
  • Bauzeit
    12/2009 - 09/2011
  • Bruttogrundfläche
    5.220 m²
  • Kubatur
    19.000 m³
  • Nutzfläche
    3.064 m²


Nach dem Abbruch des Bestandsgebäudes der Freihof-Realschule in Kirchheim unter Teck entstand ein Neubau mit folgenden Räumlichkeiten: 20 Klassenzimmer im Allgemeinen Unterrichtsbereich, eine Gymnastikhalle für die Grundschule und eine Mensa mit ca. 120 Sitzplätzen und Ausgabeküche. In einem separaten Baukörper (Kubus) im Innenhof sind die Schulleitung, Lehrerzimmer sowie Bewegungs-, Spiel- und Ruheräume des Ganztagesbereichs untergebracht.

Beschreibung des Projekts
Das Büro BANKWITZ ARCHITEKTEN wurde mit den Architektenleistungen für den Neubau einer dreizügigen Realschule mit Ganztagesbetreuung in Kirchheim unter Teck beauftragt. Der Freihof, auf der Halbinsel zwischen Lauter und Lindach, hat eine wechselvolle Geschichte. Rund um das Schlössle haben wandelnde bauliche Konfigurationen die dortige räumliche Fügung immer wieder prägend verändert.

Die städtebauliche Setzung des Neubaus greift zurück auf die historische Raumbildung des Freihofs von 1828 und ergänzt diese um den neu geschaffenen Lindachhof, der sich über ein breites „Fenster“ und die Uferterrassen zum Flusslauf der Lindach öffnet. Die Kubatur des Neubaus ergänzt das Ensemble der Bestandsbauten als mehrfach gefalteter Winkel und schafft differenzierte Außenräume für Realschule und Grundschule.

Das weitgehend transparente Erdgeschoss des Neubaus nimmt die öffentlichen Nutzungen des Foyers, der Mensa, Bibliothek und Tagesbetreuung auf. In den zwei Obergeschossen sind alle Klassenräume zu den attraktiven Außenflächen von Freihof und Lindach orientiert. Erschlossen werden die Klassenräume durch helle galerieartige Flurzonen, die über offene Treppen die Ebenen räumlich miteinander verbinden und die über integrierte „Schulbänke“ informelle Aufenthalts- und Arbeitszonen bieten. Oberhalb des Betreuungsbereichs sind die Räume der Administration und Lehrer in einem separierten Baukörper untergebracht. Der Gymnastiksaal ist in Ergänzung der vorhandenen Sporthallen sowohl direkt aus dem Neubau als auch separat von außen erreichbar.

Ähnlich den historischen Bauten des Freihofs sind die geschlossenen Wandflächen des Neubaus als Putzoberflächen ausgeführt, in die im Rhythmus der Klassenräume großformatige Fensterelemente mit artikulierten Leibungen eingesetzt sind.

Besonderheiten
- „Hugo Häring Auszeichnung 2014“, BDA Kreisgruppe Esslingen-Göppingen
- Auszeichnung „Beispielhaftes Bauen“ Esslingen 2012
- Um die Bauzeit zu optimieren wurde die Baustelle im Taktverfahren nach dem Vorbild des Lean Construction Management der Porsche Consulting geführt.


  • Default
  • Title
  • Date
  • Random
  • Industrie- und Gewerbebau / 09/2009 / 73230 Kirchheim unter Teck
    Neubau Produktions- und Verwaltungsgebäude
    Firmensitz 2e mechatronic
    Im Industriegebiet Kruichling in Kirchheim unter Teck entstand im Jahr 2009 der neue Firmensitz der Firma 2E mechatronic GmbH & Co. KG. Nachdem unterschiedliche Grundstücke untersucht worden waren, fiel die Wahl auf den Standort Kirchheim, da dort die Randbedingungen für die geplante Nutzung und die Anforderungen der Bauherren optimal umgesetzt werden konnten.
    Firmensitz 2e mechatronic
  • Laufendes Projekt / 70794 Filderstadt-Bonlanden
    Neubau
    Mehrfamilienhaus,Filderstadt-Bonlanden
    Im Zentrum von Filderstadt-Bonlanden entsteht ein Mehrfamilienhaus mit 10 Wohneinheiten und gemeinsam genutzter Tiefgarage. Das zurückgesetzte Dachgeschoss ist mit Fassadenplatten verkleidet und bietet eine großzügige Dachterrassenfläche.

    Mehrfamilienhaus,Filderstadt-Bonlanden
  • Wettbewerbe / 03/2018 / 72336 Balingen
    Verhandlungsverfahren
    Neubau Jugendhaus, Balingen
    Die Stadt Balingen richtet im Jahr 2023 die Gartenschau für Baden-Württemberg aus und beabsichtigt in diesem Zusammenhang ein neues Jugendhaus zu bauen. Aufgabe des Wettbewerbs war die Entwurfsplanung des Jugendhauses, das innerhalb des Gartenschaugeländes einen architektonisch herausragenden Baustein darstellen soll. Es wurde vorgesehen, die Jugendlichen beim Entwurf und der Ausgestaltung des Neubaus maßgeblich zu beteiligen.

    Neubau Jugendhaus, Balingen
  • "Es geht nicht nur darum,
    dass man die richtigen Dinge tut, sondern
    man muss die Dinge
    auch richtig tun."
    Peter Drucker