Sie befinden sich hier:
Öffentliche und Sonderbauten / 04/2011 / 73230 Kirchheim unter Teck
Umbau- und Erweiterungsmassnahmen
Ludwig-Uhland-Gymnasium
Seit 1997 wurde das Büro BANKWITZ ARCHITEKTEN immer wieder mit der Planung und Bauüberwachung von Modernisierungen, Umbauten und Erweiterungsbauten beauftragt.
Ludwig-Uhland-Gymnasium
Umbau- und Erweiterungsmassnahmen

Ludwig-Uhland-Gymnasium

Fakten
  • Bauherrschaft
    Stadt Kirchheim unter Teck
  • Architektenleistung
    BANKWITZ ARCHITEKTEN
  • Leistungsphasen
    1 - 8 nach HOAI
  • Bauzeit
    zwischen 1997 und 2011
  • Bruttogrundfläche
    ca. 8.685 m²
  • Kubatur
    ca. 32.043 m³


Seit 1997 wurde das Büro BANKWITZ ARCHITEKTEN immer wieder mit der Planung und Bauüberwachung von Modernisierungen, Umbauten und Erweiterungsbauten beauftragt.

Beschreibung des Projekts
Durchgeführte Maßnahmen zwischen 1997 und 2011:
- Erweiterung des bestehenden Gymnasiums von drei auf fünf Züge (Erstellung von 18 zusätzlichen Klassenräumen)
- Umbau des bestehenden Gymnasiums bei laufendem Betrieb
- Erweiterung Lehrerzimmer
- Aufstockung Klassenzimmer
- Modernisierung von 4 Fachklassenräumen (Naturwissenschaften, Technik, Chemie und Physik)
- Umsetzung Brandschutzkonzept:
- Einbau nicht brennbarer Verkleidungen im Treppenhaus
- Einbau von Brandschutzelementen in den Fluren
- Einbau einer BMA, Sicherheitsbeleuchtung
- Erweiterung Musiksaal zum Veranstaltungs- und Mehrzwecksaal
- Erweiterung der Mensa (2010)

Besonderheiten
Alle Maßnahmen wurden im laufenden Betrieb umgesetzt.
Die Aufstockung zur Schaffung weiterer Kunsträume wurde als Holzkonstruktion ausgeführt. Die Fassade besteht aus einer transparenten, hinterlüfteten Plexiglaswelle vor einer grünen Unterspannbahn.