Sie befinden sich hier:
Öffentliche und Sonderbauten / 12/2011 / 68159 Mannheim
Bestuhlungskonzept Hörsaal, Hochschule der Bundesagentur für Arbeit
Vitalisierung Audimax
Für die Hochschule der Bundesagentur für Arbeit wurde der bestehende Hörsaal "Audimax" in Mannheim den aktuellen technischen Anforderungen angepasst.
Vitalisierung Audimax
Bestuhlungskonzept Hörsaal, Hochschule der Bundesagentur für Arbeit

Vitalisierung Audimax

Fakten
  • Bauherrschaft
    Bundesagentur für Arbeit
    BA-Gebäude-, Bau- und Immobilienmanagement GmbH
  • Generalplanung
    BANKWITZ ARCHITEKTEN
  • Architektenleistung
    BANKWITZ ARCHITEKTEN
  • Leistungsphasen
    5 - 9 nach HOAI
  • Bauzeit
    10/2011 - 12/2011
  • Nutzfläche
    ca. 616 m²


Für die Hochschule der Bundesagentur für Arbeit wurde der bestehende Hörsaal "Audimax" in Mannheim den aktuellen technischen Anforderungen angepasst.

Beschreibung des Projekts
Zu den Maßnahmen gehörten:
Verbesserung der Raumakustik:
Rückbau der bestehenden Wand- und Deckenpaneele inkl. Zwischenlagerung. Erhöhung des Anteils
an Akustikplatten. Durch die gestreute Anordnung der neuen, dem Bestand farblich angepassten
Akustikplatten, wird der Hörsaal in seiner optischen Wirkung dezent belebt, der Vorlesungs- und
Veranstaltungsbetrieb aber nicht gestört.
Änderung des Bestuhlungskonzepts:
Das Bestuhlungskonzept wurde geändert. Die zwei Treppenläufe wurden mehr in die Mitte der Ränge
gerückt. So entstanden drei Sitzplatzblöcke.
Änderung des Material- und Farbkonzepts:
Im Hörsaal "Audimax" finden außer den regelmäßigen Vorlesungen auch festliche Veranstaltungen
statt. Dahingehend wurde der Veranstaltungssaal optisch aufgewertet. Die Sitze sind mit einem
dunklen Stoff überzogen und bilden so zu den helleren Wand- und Deckenflächen einen angenehmen
Kontrast.

Besonderheiten
Sämtliche Maßnahmen wurden im laufenden Betrieb durchgeführt.