Sie befinden sich hier:
Wettbewerbe / 03/2012 / 71272 Renningen
Mehrfachbeauftragung
Mehrgenerationenhaus im Passivhausstandard
Für den Neubau eines Mehrgenerationenhauses im Passivhausstandard wurde eine Mehrfachbeauftragung durchgeführt.
Mehrgenerationenhaus im Passivhausstandard
Mehrfachbeauftragung

Mehrgenerationenhaus im Passivhausstandard

Fakten
  • Architektenleistung
    BANKWITZ ARCHITEKTEN
  • Leistungsphasen
    1-2 (Mehrfachbeauftragung)
  • Wohnfläche
    2.089 m²


Für den Neubau eines Mehrgenerationenhauses im Passivhausstandard wurde eine Mehrfachbeauftragung durchgeführt.

Beschreibung des Projekts
Im neuen Mehrgenerationenhaus in Renningen leben Menschen aller Altersgruppen unter einem Dach. Der Entwurf sieht dafür Gemeinschaftsflächen im Innen- und Außenbereich mit unterschiedlichem Charakter vor. Der im Westen liegende Außenraum ist Eingang und repräsentativer Generationenplatz für die Bewohner des Wohnhauses. Hier treffen sich Jung und Alt zum grillen, spielen und zu einem Kaffee auf der Außenterrasse der eigenen Cafeteria. Über einen Privatweg im Norden des Gebäudekomplexes erreicht man den öffentlichen Quartiersplatz, der im städtebaulichen Konzept vorgesehen ist.

Im Osten eröffnet sich den Bewohnern die grüne "Oase" des Mehrgenerationenhauses. Im Nutzgarten können Gemüse, Kräuter und Blumen angepflanzt und gemeinsam bewirtschaftet werden. Die Grünflächen werden auch zur Regenwasserretention genutzt. Die Werkstatt und Hobbyraum für die Gemeinschaft ist dem Garten zugeordnet und ermöglicht das Werkeln im Freien.

Auf dem Dach des Mehrgenerationenhauses befindet sich die Dachterrasse, die für aller Bewohner zugänglich ist. Hier kann man bei einem kühlen Getränk den Sonnenuntergang genießen. Alle Gemeinschaftsflächen sind barrierefrei zu erreichen, für vielfältige Aktivitäten nutzbar und fördern somit das Zusammenleben in einer guten Nachbarschaft.

Das als Passivhaus geplante Gebäude bietet, durch das durchgehende Stützenraster und nichttragenden Innenwänden, hohe Flexibilität und ermöglicht auch zu einem späteren Zeitpunkt das Teilen bzw. das Zusammenlegen von Wohnungen. Es können unterschiedlich große, barrierefreie Wohnungen für Familien, Paare und Singles angeboten werden.

Zum jetzigen Stand sind 6 Wohnungen (später 8) gemäß den Anforderungen der Projektgruppe geplant. Zusätzlich können 13 Wohnungen verkauft oder vermietet werden. Insgesamt steht eine Wohnfläche von ca. 2.350m² inklusive Gemeinschaftsräume zur Verfügung.

Durch die versetzte Anordnung der beiden Baukörper und die raumhohen Fensterverglasungen vergrößert sich die Südfassade und somit auch die solaren Gewinne. Zudem haben alle Wohnungen nach Süden ausgerichtete private Außenräume in Form von Gärten, Loggien oder Dachterrassen.