Sie befinden sich hier:
Öffentliche und Sonderbauten / 03/2008 / Kirchheim unter Teck
Erweiterung und Einbau Chemieraum
Teck-Realschule
Die Teck-Realschule war auf der Suche nach Erweiterungsflächen für die Unterbringung eines neuen NWT Raumes. Umgesetzt wurde ein freistehender Anbau auf einer Freifläche hinter dem Gebäude. Die Unterbringung im Gebäude wäre mit größeren Einschränkungen des laufenden Schulbetriebes sowie deutlich höheren Kosten verbunden gewesen.
Teck-Realschule
Erweiterung und Einbau Chemieraum

Teck-Realschule

Fakten
  • Bauherrschaft
    Stadt Kirchheim unter Teck
  • Leistungsphasen
    1 - 9 nach HOAI
  • Bauzeit
    12/2007 - 03/2008
  • Bruttogrundfläche
    125 m²
  • Kubatur
    485 m³


Die Teck-Realschule war auf der Suche nach Erweiterungsflächen für die Unterbringung eines neuen NWT Raumes. Umgesetzt wurde ein freistehender Anbau auf einer Freifläche hinter dem Gebäude. Die Unterbringung im Gebäude wäre mit größeren Einschränkungen des laufenden Schulbetriebes sowie deutlich höheren Kosten verbunden gewesen.

Beschreibung des Projekts
Das Gebäude wurde in Holztafelbauweise auf einem Betonsockel erstellt. Die Decke ist als Brettstapeldecke mit einem darüber befindlichen Warmdachaufbau ausgeführt worden. Dank dieser Bauweise konnte aufgrund eines hohen Vorfertigungsgrades die Realisierung in einem kleinen Zeitrahmen (Wegfall von Trocknungszeiten) und insbesondere in den Wintermonaten umgesetzt werden. Die hochgedämmte Gebäudehülle sowie das Verwenden von natürlichen Baustoffen verschafft dem Nutzer ein behagliches Raumgefühl. Der Anbau wird über eine verglaste Brücke vom Seitenflügel des Hauptgebäudes angedient. Die moderne Fachklassenausstattung bildet die Grundlage für spannende Experimente im Unterricht.