Sie befinden sich hier:
Wohnbau gewerblich/privat / 09/2016 / 73278 Schlierbach
Mehrfamilienhaus mit 9 Wohneinheiten und Tiefgarage
Neubau MFH, Schlierbach
Am Ortseingang der Gemeinde Schlierbach entstand ein Mehrfamilienhaus mit gemeinsamer Tiefgarage. Das Mehrfamilienhaus besteht aus zwei ineinandergreifenden Baukörpern. Während der Satteldachbereich den Hauptkörper bildet, stellt der Flachdachbereich den daran angegliederten Bau dar.
Neubau MFH, Schlierbach
Mehrfamilienhaus mit 9 Wohneinheiten und Tiefgarage

Neubau MFH, Schlierbach

Fakten
  • Bauherrschaft
    Privat
  • Generalplanung
    BANKWITZ ARCHITEKTEN
  • Fachplaner
    Baustatik: Dieterle und Sigl
  • Leistungsphasen
    1-9 nach HOAI
  • Bruttogrundfläche
    1.500 m²
  • Kubatur
    4.340 m³
  • Wohnfläche
    742,50 m²


Am Ortseingang der Gemeinde Schlierbach entstand ein Mehrfamilienhaus mit gemeinsamer Tiefgarage. Das Mehrfamilienhaus besteht aus zwei ineinandergreifenden Baukörpern. Während der Satteldachbereich den Hauptkörper bildet, stellt der Flachdachbereich den daran angegliederten Bau dar.

Beschreibung des Projekts
Im Untergeschoss kamen die Tiefgarage mit 9 Stellplätzen, die Hauswirtschafts- und Technikräume sowie Abstellräume zur Ausführung. Im viergeschossigen Gebäude lassen sich insgesamt 9 Wohneinheiten finden. Die Größen der 2- bis 4-Zimmer-Wohnungen varrieren dabei zwischen 55 und 105 m². In den ersten drei Geschossen befinden sich 8 Wohneinheiten mit Standardausstattung. Jeder Wohneinheit ist eine Terrasse bzw. ein Balkon/eine Loggia zugeordnet. Die neunte Wohneinheit erstreckt sich über beide Baukörper und rundet mit einem hohen Ausstattungskomfort das Wohngebäude ab. Ein besonderes Highlight stellt hierbei die knapp 92 m² große Dachterrasse dar.

Ein im Haus vorhandener Aufzug sorgt für einen barrierefreien Alltag. Zusätzlich wurde die Wohnung im Dachgeschoss barrierefrei ausgeführt. Ein behindertengerechter Parkplatz lässt sich direkt am Haupteingang des Mehrfamilienhauses finden.

Das Farbkonzept sah eine Fassadengestaltung in modernen Tönen vor. Während der Hauptbaukörper in Weiß gehalten ist, wurden die Fassaden des Flachdachbereichs sowie der Sockelbereich ringsum in enem hellen Grauton ausgeführt.

Besonderheiten
- Baumaßnahme an stark befahrener Straße
- Trotz Sonderleistungen wurde der Kostenrahmen exakt eingehalten.