Sie befinden sich hier:
08-05-2015 / Allgemein
Unser Weihnachtsversprechen ist umgesetzt
Bienenhotels
Das Büro BANKWITZ ARCHITEKTEN und die Bienen....
Wir haben unser Versprechen wahr gemacht und drei Bienenhotels aufgestellt!
Die Bienenhotels wurden am Bürgersee, am Lehrbienenstand und bei uns am Eisbärhaus in Zusammenarbeit mit dem Bienenverein Kirchheim, Herrn Gleich, aufgestellt!
Unser Weihnachtsversprechen ist umgesetzt

Bienenhotels

Das Büro BANKWITZ ARCHITEKTEN und die Bienen....
Wir haben unser Versprechen wahr gemacht und drei Bienenhotels aufgestellt!
Die Bienenhotels wurden am Bürgersee, am Lehrbienenstand und bei uns am Eisbärhaus in Zusammenarbeit mit dem Bienenverein Kirchheim, Herrn Gleich, aufgestellt!

Gute Gründe für Stadtbienen:
Uns Menschen erscheinen Städte oft grau und lebensfeindlich. Doch Bienen sehen das offenbar ganz anders. Sie fühlen sich in der Stadt rundum wohl!
Diese Tatsachen sprechen dafür:
Parkanlagen, Hausgärten, Alleen, verwilderte Grundstücke, ja selbst Verkehrsinseln und Balkonpflanzen bieten den Bienen vom Krokus im Frühjahr bis zur Goldrute im November stets einen reich gedeckten Tisch. Nicht nur während der Haupttrachten findet sich immer ein mit Nektar und Pollen gefüllter Blütenkelch.
Bienen sind wärmeliebende Tiere. Das Mikroklima ist in der Stadt im Durchschnitt um 2 bis 3 Grad wärmer als im Umland. Aufgrund der vorherrschenden Windrichtung ist es im Osten der Städte wärmer als in deren Westen. Das heißt: Stadtbienen sind im Frühjahr zeitiger und im Herbst länger unterwegs.
Stadtimker ernten deutlich mehr Honig als Landimker. Das beweist die Statistik des Deutschen Imkerbundes Jahr für Jahr.
Bienen passen problemlos zur städtischen Lebensführung. Sie brauchen nicht gefüttert zu werden. Niemand muss mit Bienen "Gassi" gehen. Sie können sich weitgehend selbst überlassen werden.
Stadtimker kümmern sich um ihre winzigen Lieblinge oft hingebungsvoll, denn für viele ist dieses spannende, abwechslungsreiche und natürliche Hobby der perfekte Ausgleich zum Job im Büro oder in der Firma.
Imkern in der Stadt ist unbürokratischer, da Stadtimker mit ihren Bienen weder auf Naturschutzgebiete (Naturschutzrecht) noch auf Belegstellen achten müssen.
In der Stadt werden weder Pflanzenschutzmittel gegen Insekten versprüht noch besteht die Gefahr, dass genveränderte Pflanzen angebaut werden.

Für Rückfragen steht Ihnen Frau Ute Sindlinger telefonisch (07021 92055-53) und
per E-Mail (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) zur Verfügung.