Sie befinden sich hier:
Öffentliche und Sonderbauten / 09/2015 / 73431 Aalen
Sanierung und Modernisierung
Mensa, HTW, Aalen
Das Mensa-Gebäude der Hochschule Aalen stammt aus dem Jahre 1968. Durch Sanierungs- und Modernisierungsmaßnahmen soll der Mensabetrieb der Hochschule für die kommenden 10 Jahre gesichert werden.
Mensa, HTW, Aalen
Sanierung und Modernisierung

Mensa, HTW, Aalen

Fakten
  • Bauherrschaft
    Land Baden Württemberg
    Vermögen und Bau Baden-Württemberg
    Amt Schwäbisch Gmünd
  • Architektenleistung
    BANKWITZ ARCHITEKTEN
  • Leistungsphasen
    2-8
  • Bauzeit
    05/2015 - 09/2015


Das Mensa-Gebäude der Hochschule Aalen stammt aus dem Jahre 1968. Durch Sanierungs- und Modernisierungsmaßnahmen soll der Mensabetrieb der Hochschule für die kommenden 10 Jahre gesichert werden.

Beschreibung des Projekts
Hierfür sind Investitionen in die Küchentechnik, Sanitär- und Lüftungstechnik sowie Elektrotechnik erforderlich. Weiter soll die Mensa nicht nur barrierefrei erschlossen werden können sondern im Erdgeschoss auch ein behindertengerechtes WC erhalten, welches homogen in das Umfeld integriert wird. Gleichzeitig soll ein zusätzlicher Putz-/ Abstellraum geschaffen werden. Außerdem werden Maßnahmen aus der Bandverhütungsschau mit dem Bau- und Liegenschaftsamtes Aalen umgesetzt.

Im Seminarraum wird ein weiterer Raum mit besonderer Nutzung untergebracht. Im Untergeschoss wird außerdem ein baulicher zweiter Rettungsweg geschaffen. Weiter sind brandschutztechnische Umsetzungen wie erforderliche Brandschutztüren und Fluchtwegtüren geplant.

Durch die Erneuerung der Küchengeräte sowie einer Nutzungs- und Funktionaländerung der Küchentechnik sind Umbauarbeiten an dem bestehenden Küchensockel notwendig. Hier müssen vorhandene Sockel abgetragen, die Bereiche mit einem neuen Estrich versehen und auch neu gefliest werden.

Die Stromversorgung wird durch eine neue Kompakt-Trafostation gesichert. Die Trafostation wird an der Zufahrt und Anlieferung des Untergeschosses erfolgen. Hierfür wird in die Außenanlagen ein Tiefhof eingearbeitet und das Gelände mit Betonmauerscheiben abgefangen. Das anschließende Gelände wird entsprechend modelliert und erhält eine neue Raseneinsaat.

Die Arbeiten im Außenbereich (Aufbau der Trafostation und des Lüftungsturmes mit den dazugehörigen Tiefbauarbeiten) werden im Frühjahr vorab ausgeführt.