Neubau einer dreizügigen Realschule mit Ganztagesbetreuung

Freihof Realschule

Fakten
  • Bauherrschaft
    Stadt Kirchheim unter Teck
  • Generalplanung
    Architekten BKSP
  • Architektenleistung
    BANKWITZ beraten planen bauen
  • Fachplaner
    Freianlagenplanung: Thiede Landschaftsarchitekten
  • Leistungsphasen
    6 - 9 nach HOAI
  • Bauzeit
    12/2009 - 09/2011
  • Bruttogrundfläche
    5.220 m²
  • Kubatur
    19.000 m³
  • Nutzfläche
    3.064 m²


Nach dem Abbruch des Bestandsgebäudes der Freihof-Realschule in Kirchheim unter Teck entstand ein Neubau mit folgenden Räumlichkeiten: 20 Klassenzimmer im Allgemeinen Unterrichtsbereich, eine Gymnastikhalle für die Grundschule und eine Mensa mit ca. 120 Sitzplätzen und Ausgabeküche. In einem separaten Baukörper (Kubus) im Innenhof sind die Schulleitung, Lehrerzimmer sowie Bewegungs-, Spiel- und Ruheräume des Ganztagesbereichs untergebracht.

Beschreibung des Projekts
Das Büro BANKWITZ wurde mit den Architektenleistungen für den Neubau einer dreizügigen Realschule mit Ganztagesbetreuung in Kirchheim unter Teck beauftragt. Der Freihof, auf der Halbinsel zwischen Lauter und Lindach, hat eine wechselvolle Geschichte. Rund um das Schlössle haben wandelnde bauliche Konfigurationen die dortige räumliche Fügung immer wieder prägend verändert.

Die städtebauliche Setzung des Neubaus greift zurück auf die historische Raumbildung des Freihofs von 1828 und ergänzt diese um den neu geschaffenen Lindachhof, der sich über ein breites „Fenster“ und die Uferterrassen zum Flusslauf der Lindach öffnet. Die Kubatur des Neubaus ergänzt das Ensemble der Bestandsbauten als mehrfach gefalteter Winkel und schafft differenzierte Außenräume für Realschule und Grundschule.

Das weitgehend transparente Erdgeschoss des Neubaus nimmt die öffentlichen Nutzungen des Foyers, der Mensa, Bibliothek und Tagesbetreuung auf. In den zwei Obergeschossen sind alle Klassenräume zu den attraktiven Außenflächen von Freihof und Lindach orientiert. Erschlossen werden die Klassenräume durch helle galerieartige Flurzonen, die über offene Treppen die Ebenen räumlich miteinander verbinden und die über integrierte „Schulbänke“ informelle Aufenthalts- und Arbeitszonen bieten. Oberhalb des Betreuungsbereichs sind die Räume der Administration und Lehrer in einem separierten Baukörper untergebracht. Der Gymnastiksaal ist in Ergänzung der vorhandenen Sporthallen sowohl direkt aus dem Neubau als auch separat von außen erreichbar.

Ähnlich den historischen Bauten des Freihofs sind die geschlossenen Wandflächen des Neubaus als Putzoberflächen ausgeführt, in die im Rhythmus der Klassenräume großformatige Fensterelemente mit artikulierten Leibungen eingesetzt sind.

Besonderheiten
- „Hugo Häring Auszeichnung 2014“, BDA Kreisgruppe Esslingen-Göppingen
- Auszeichnung „Beispielhaftes Bauen“ Esslingen 2012
- Um die Bauzeit zu optimieren wurde die Baustelle im Taktverfahren nach dem Vorbild des Lean Construction Management der Porsche Consulting geführt.


  • Default
  • Title
  • Date
  • Random
  • Laufendes Projekt / 73230 Kirchheim unter Teck
    Umbau und Erweiterung
    Betriebsgebäude Stadtwerke
    Da die Stadtwerke Kirchheim unter Teck ihre Geschäftsfelder ausweiten sollen und zugleich mehr Platz benötigen, wurde unser Büro mit dem Umbau und der Erweiterung des Betriebsgebäudes in der Hans-Böckler-Straße beauftragt. Ziel ist es, den technischen Betrieb und die Verwaltung an einem Standort zusammenzuführen. Das nachhaltige Leuchtturmprojekt vereint gleich mehrere Aspekte des umweltgerechten Bauens: Holzbauweise, Photovoltaik sowie regenerative Energien für Heizung, Kühlung und Lüftung inkl. Wärmerückgewinnung.
  • Niemand von uns kann alleine so viel bewirken wie wir alle miteinander.

    Elie Wiesel
  • Laufendes Projekt / 73230 Kirchheim unter Teck
    Modernisierung, energetische Sanierung und Nachverdichtung einer Wohnanlage
    Badwiesen 2030
    In den 60er-Jahren errichtete die Kreisbaugenossenschaft Kirchheim-Plochingen eG eine Wohnanlage in den Kirchheimer Badwiesen. Ziel des Projektes "Badwiesen 2030" ist es, auf dem Gelände nun ein modernes, vielseitiges und barrierearmes Wohnquartier für Menschen in unterschiedlichen Lebensphasen zu schaffen. Bis zum Ende des Jahrzehnts werden die acht Wohngebäude in insgesamt sechs Bauabschnitten modernisiert, energetisch saniert und nachverdichtet. Mit dem Bauvorhaben möchte die Kreisbau gemeinsam mit unserem Büro neue Maßstäbe setzen. Wir freuen uns daher sehr über die Würdigung des Projektes durch die Aufnahme in das IBA’27-Netzwerk!
  • Laufendes Projekt / 70437 Stuttgart-Freiberg
    Neubau
    Wohnanlage Balthasar-Neumann-Straße
    Die Baugenossenschaft Neues Heim eG erwarb im August 2017 ein Grundstück entlang der Balthasar-Neumann-Straße/Mönchfeldstraße. Im Rahmen einer Mehrfachbeauftragung wurden drei Architekturbüros mit einer Machbarkeitsstudie beauftragt, aus der unser Entwurf als Sieger hervorging.