Sie befinden sich hier:
Wohnbau gewerblich/privat / 12/2017 / 73105 Dürnau
Neubau
Mehrfamilienhaus Bahnhofstraße, Dürnau
Im Herzen von Dürnau entstand in der Bahnhofstraße 14 ein Mehrfamilienhaus mit Satteldach, Flachdachanbau und Garagen. Ein kleiner Spielplatz ergänzt das Bauvorhaben.
Mehrfamilienhaus Bahnhofstraße, Dürnau
Neubau

Mehrfamilienhaus Bahnhofstraße, Dürnau

Fakten
  • Bauherrschaft
    Dyck Bauen und Wohnen GmbH
  • Architektenleistung
    BANKWITZ ARCHITEKTEN
  • Leistungsphasen
    1-7 nach HOAI
  • Bauzeit
    10/2016 - 12/2017
  • Bruttogrundfläche
    1.160 m²
  • Kubatur
    3.320 m³
  • Nutzfläche
    180 m²
  • Wohnfläche
    520 m²


Im Herzen von Dürnau entstand in der Bahnhofstraße 14 ein Mehrfamilienhaus mit Satteldach, Flachdachanbau und Garagen. Ein kleiner Spielplatz ergänzt das Bauvorhaben.

Beschreibung des Projekts
Im Untergeschoss kamen ein Hauswirtschafts- und Technikraum sowie Abstellräume für die Bewohner zur Ausführung. Die sechs Stellplätze im Erdgeschoss verteilen sich auf drei Doppelgaragen.

Im Gebäude lassen sich sechs großzügige Wohneinheiten mit Flächen von 70 bis 112 m² finden. Durch den vorhandenen Wohnungsmix von 2-, 3- und 4-Zimmer-Wohnungen bietet der Neubau sowohl Einzelpersonen, als auch Paaren und Familien einen Wohnraum zum Wohlfühlen.

Die attraktiven Wohnbereiche mit raumhohen Fenstern sind nach Südwesten orientiert und haben große, sonnige Balkone und Terrassen. Ein besonderes Highlight stellt die Dachterrasse der Wohnung des 1. Dachgeschosses dar. Diese befindet sich auf dem Flachdachanbau und ist mit knapp 32m² bewusst großzügig gestaltet.

Hochwertige Tageslichtbäder mit bodentiefen Duschen gehören ebenso zur anspruchsvollen Ausstattung wie ein Aufzug, der für einen barrierefreien Alltag sorgt. Zusätzlich wurde die Wohnung im Erdgeschoss barrierefrei ausgeführt.

Entsprechend dem Farbkonzept wurde die Putzfassade in modernen Tönen gestaltet. Während der Hauptbaukörper in Weiß gehalten ist, wurden die Fassaden des Flachdachbereichs sowie der Treppenhausbereich in einem Grauton ausgeführt. Die gesamte Fassade wurde mit Vollwärmedämmverbundsystem gemäß ENEV 2014 ausgeführt.

Alle Wohneinheiten werden über eine zentrale Gastherme mit solarer Unterstützung versorgt.