Sie befinden sich hier:
Wohnbau gewerblich/privat / 11/2017 / 73265 Dettingen
Dachsanierung
Limburgstraße, Dettingen
Unser Büro wurde mit der energetischen Dachsanierung von vier Reihenhäusern in der Limburgstraße 163-169 in Dettingen unter Teck beauftragt. Es handelte sich hierbei um circa 950 m² Fläche. Die Gebäude wurden in den 1970er Jahren errichtet.
Dachsanierung

Limburgstraße, Dettingen

Fakten
  • Bauherrschaft
    Wohnungseigentümergemeinschaft Limburgstraße 163-169,
    vertreten durch Weissinger Immobilien und Hausverwaltung GmbH u. Co. KG
  • Generalplanung
    BANKWITZ ARCHITEKTEN
  • Leistungsphasen
    1-9 nach HOAI
  • Bauzeit
    08/2017 - 11/2017
  • Nutzfläche
    ca. 950 m² Fläche (Satteldächer)


Unser Büro wurde mit der energetischen Dachsanierung von vier Reihenhäusern in der Limburgstraße 163-169 in Dettingen unter Teck beauftragt. Es handelte sich hierbei um circa 950 m² Fläche. Die Gebäude wurden in den 1970er Jahren errichtet.

Beschreibung des Projekts
Die Maßnahme wurde in zwei Bauabschnitten durchgeführt. Zunächst erfolgte die Dachsanierung
der Gebäude Limburgstraße 163-165. Darauf folgend wurden die Dächer der Gebäude Limburgstraße 167-169 modernisiert. Die Modernisierung erfolgte von außen: der bestehende
Dachaufbau wurde -inklusive der alten Mineralwolle- bis zur raumseitigen Holzverkleidung zurück
gebaut. Die raumseitigen Wandverkleidungen blieben somit erhalten. Aufgrund der vorhandenen
alten Mineralwolle mussten bei den Sanierungsarbeiten die Richtlinien der „Technischen Regeln
für Gefahrstoffe“ (TRGS 521) für den Umgang mit künstlicher Mineralfaser eingehalten werden.

Der neue Dachaufbau wurde nach KfW-Vorschrift mit einem U-Wert von 0,14 W/(m²K) geplant und
errichtet. Zwischen den Sparren lässt sich eine Einblasdämmung aus Cellulose finden. Zudem kam eine zusätzliche Aufsparrendämmung aus Mineralwolle zur Anwendung. Die Dachfenster
wurden zum Teil neu eingebaut. Teilweise konnten jedoch auch die bestehenden Fenster wieder
eingebaut werden.

Besonderheiten
- Verzögerung des Baubeginns wegen fehlender Kreditbewilligung; Ausführung war erst nach
Bewilligung des KFW-Förderantrages möglich.
- Die Dachgeschosswohnungen waren während der Sanierungsmaßnahme bewohnt.
- Auf dem Dach des Hauses Nr. 165 befindet sich eine Antennenanlage. Da die Anlage bestehen
bleiben sollte, mussten die Sanierungsarbeiten um die Antenne herum ausgeführt werden.