Sie befinden sich hier:
Laufendes Projekt / 70437 Stuttgart-Freiberg
Neubau
Wohnanlage Balthasar-Neumann-Straße
Die Baugenossenschaft Neues Heim eG erwarb im August 2017 ein Grundstück entlang der Balthasar-Neumann-Straße/Mönchfeldstraße. Im Rahmen einer Mehrfachbeauftragung wurden drei Architekturbüros mit einer Machbarkeitsstudie beauftragt, aus der unser Entwurf als Sieger hervorging.
Neubau

Wohnanlage Balthasar-Neumann-Straße

Fakten
  • Bauherrschaft
    Baugenossenschaft Neues Heim eG
  • Generalplanung
    BANKWITZ beraten planen bauen
  • Leistungsphasen
    1-9 HOAI
  • Bruttogrundfläche
    8.116 m²
  • Kubatur
    25.082 m³
  • Wohnfläche
    3.830 m²


Die Baugenossenschaft Neues Heim eG erwarb im August 2017 ein Grundstück entlang der Balthasar-Neumann-Straße/Mönchfeldstraße. Im Rahmen einer Mehrfachbeauftragung wurden drei Architekturbüros mit einer Machbarkeitsstudie beauftragt, aus der unser Entwurf als Sieger hervorging.

Beschreibung des Projekts
Das städtebauliche Konzept sieht eine Gliederung des Baufeldes durch die Errichtung zweier Gebäude vor. Die Wohnanlage besteht aus einem L-förmigen Gebäude mit sechs respektive fünf Stockwerken sowie einem davon abgesetzten zehngeschossigen Hochhaus. Während das L-Gebäude einen grünen Innenhof mit gemeinschaftlichen Freiflächen für die Bewohner ausbildet, setzt das Punkthaus einen städtebaulichen Akzent im Kreuzungsbereich.

In den Neubauten entstehen insgesamt 53 Wohneinheiten sowie eine Gewerbeeinheit. Das Wohnungsgemenge setzt sich dabei aus 1- bis 5-Zimmer-Wohnungen zusammen. Jeder Wohneinheit ist ein offener Balkon oder eine Loggia zugeordnet. Diese dienen als Zwischenebene bzw. Puffer zwischen dem öffentlichen und privaten Bereich.

Als Besonderheit des architektonischen Entwurfes kann die außergewöhnliche Gestaltung des Hochhauses mit seinen nach außen geklappten Balkonformen genannt werden. Das Konzept sieht an beiden Gebäuden eine horizontale Gliederung der Fassade durch farblich abgesetzte Putzfaschen vor. Durch diese Akzente werden die Auskragungen des Hochhauses zusätzlich betont und zugleich ein einheitliches Gesamtbild der Wohnanlage erzielt.