Neubau Kinderhaus, Korb

  • Bauherrschaft
    Gemeinde Korb
  • Architektenleistung
    1-9 nach HOAI
Beschreibung des Projekts
In den vergangenen Jahren hat sich ein akuter Mangel an Betreuungsplätzen in der Gemeinde Korb abgezeichnet. Aus diesem Grund errichtet die Gemeinde im Wohnbaugebiet „Südrand Langenäcker“ ein neues 4-gruppiges Kinderhaus. Nach erfolgreicher Teilnahme an einem Verhandlungsverfahren wurde unser Büro mit dieser Aufgabe betraut. Das Ziel der Gemeinde ist es, ein in Planung, Bau und Betrieb wirtschaftlich optimiertes, ökologisches Gebäude zu errichten. Der Neubau wird daher in Holz-Hybrid-Bauweise im Effizienzhaus 55 Standard errichtet. Die Auswahl und Verarbeitung aller Materialien erfolgt nach den Kriterien des Vorarlberger Ökoleitfadens.

Das 3-geschossige Gebäude besteht aus einem Ost- und einem Nordflügel, die durch eine zwischenliegende Erschließungszone miteinander verbunden sind. Die einzelnen Etagen sind im Splitt-Level angelegt, um die topografischen Höhenunterschiede auf dem Grundstück auszugleichen.

Im Untergeschosses sind die Technikräume, das Lager, der Wasch-/Putzraum sowie die Personalräume mit Büro, Besprechung und Aufenthaltsraum untergebracht. Zusätzlich befinden sich auf dieser Ebene die Besucher-Toiletten und ein barrierefreies WC. Im Erdgeschoss befinden sich im Nordflügel die zwei Kinderbereiche Ü3. Die Nebenraumspange orientiert sich nach Norden; die Aufenthaltsräume orientieren sich nach Süden bzw. zum Garten hin. Im Ostflügel lässt sich die Küche mit Mensa und angrenzendem Mehrzweckraum finden, welcher über eine mobile Trennwand dem Mensabereich hinzugeschalten werden kann.

Im Obergeschoss befinden sich im Nordflügel die zwei Kinderbereiche U3, wobei ein Bereich zukünftig auch als Ü3 umgenutzt werden kann. Im Ostflügel sind der Malraum, die Werkstatt und ein Funktionsraum untergebracht. Die Dachterrasse ist als Spielbereich für den U3-Bereich vorgesehen. Von hier gelangt man über die Außentreppe an der Südseite in den Freibereich.