Sie befinden sich hier:
Laufendes Projekt / 73240 Wendlingen am Neckar
Neubau
Vereinsheim TV Unterboihingen
Der „Sportpark im Speck“ in Wendlingen wird um zwei Sportplätze und ein neues Vereinsheim erweitert. Grund hierfür ist der Umzug des TV Unterboihingen vom bisherigen Vereinsgelände.Das moderne zweigeschossige Gebäude wird zwar unter der Bauherrschaft des TV Unterboihingens erstellt, allerdings ist auch die Stadt an dem Bauprojekt beteiligt. Das Erdgeschoss mit Umkleide- und Sanitärräumen teilt sich in einen städtischen und einen vereinseigenen Bereich. Hierdurch kann ein Teil des Geschosses unabhängig vom Vereinsportbetrieb, etwa von Schulen, genutzt werden. Der Beginn der Bauarbeiten ist für Januar 2022 geplant.
Neubau

Vereinsheim TV Unterboihingen

Fakten
  • Bauherrschaft
    TV Unterboihingen
    gemeinsam mit der Stadt Wendlingen am Neckar
  • Architektenleistung
    BANKWITZ beraten planen bauen GmbH
  • Leistungsphasen
    1-4
  • Bruttogrundfläche
    1.451 m²
  • Kubatur
    6.081 m³
  • Nutzfläche
    939 m²


Der „Sportpark im Speck“ in Wendlingen wird um zwei Sportplätze und ein neues Vereinsheim erweitert. Grund hierfür ist der Umzug des TV Unterboihingen vom bisherigen Vereinsgelände.Das moderne zweigeschossige Gebäude wird zwar unter der Bauherrschaft des TV Unterboihingens erstellt, allerdings ist auch die Stadt an dem Bauprojekt beteiligt. Das Erdgeschoss mit Umkleide- und Sanitärräumen teilt sich in einen städtischen und einen vereinseigenen Bereich. Hierdurch kann ein Teil des Geschosses unabhängig vom Vereinsportbetrieb, etwa von Schulen, genutzt werden. Der Beginn der Bauarbeiten ist für Januar 2022 geplant.

Beschreibung des Projekts
Das Gebäude weist einen markanten Baukörper auf. 40 Meter in der Länge und 18 Meter in der Breite ist der Flachdachneubau, der sich mit einer großzügigen Fensterfront zu den Sportplätzen öffnet. Im Vorderbereich wird dies durch ein um fünf Grad geneigtes Dach auch baulich unterstrichen. Ein gedeckter Freibereich dient als Treffpunkt und Wartebereich. Hier lässt sich auch der Zugang zum vereinseigenen Bereich im Erdgeschoss finden. Von den Sportplätzen aus gibt es einen weiteren Zugang in den städtischen Bereich mit Umkleideräumen und Sanitäranlagen.

Das Erdgeschoss wird in Massivbauweise hergestellt und ist ein Stück weit in den Hang hineingeschoben, während das Obergeschoss als Holzbau errichtet wird. In das Obergeschoss kommt man entweder über eine Treppe oder barrierefrei mit dem Aufzug. Dort lassen sich drei große Räume finden: ein Multifunktionsraum, ein Fitnessraum für den Vereinssport und ein Raum für die Gastronomie. Die Fensterfront garantiert eine größtmögliche natürliche Belichtung der beiden Sporträume. Darüber hinaus ist es hierdurch möglich, wie auch von der Terrasse und der Zuschauer-Tribüne aus, die Spiele zu verfolgen. Ein Wettkampfbüro, das Lager, die Küche und ein Büro für Besprechungen sind hier ebenfalls untergebracht.

Auf dem Dach kommt eine Fotovoltaikanlage und zusätzlich eine Lüftungsanlage zur Ausführung. Zur Wärmeerzeugung und -verteilung im Gebäude verfügt der Neubau über eine Luft-Wasser-Wärmepumpe und eine Fußbodenheizung.