Modernisierung zum Passivhaus, "Märchenhaus", Kirchheim unter Teck

  • Bauherrschaft
    Privat
  • Generalplanung
    LP 1-5 nach HOAI
  • Bauzeit
    08/2010 - 05/2011
  • Bruttogrundfläche
    889 m²
  • Kubatur
    3.073 m³
  • Wohnfläche
    546 m²
Beschreibung des Projekts
Die Modernisierungsmaßnahme sah vor, das im Jahr 1975 errichtete Wohn- und Geschäftshaus umfassend energetisch zu sanieren. Neben der Aufwertung des Hauses zu einem Passivhaus wurde zudem ein Marketingkonzept ausgearbeitet, um am Beispiel des „Märchenhauses“ Interesse am nachhaltigen Bauen und an Passivhäusern zu wecken.

Ziel der Maßnahme war es, den Jahresheizbedarf um fast 90% auf 15 kWh/m² zu reduzieren und somit die Anforderungen an ein Passivhaus zu erfüllen. Der gewünschte Standard konnte durch gedämmte Holzwandelemente, die vor die bestehende Fassade gestellt wurden, erreicht werden. Diese wurden im Werk vorgefertigt, was eine Verkürzung der Bauzeit mit sich brachte.

Zudem wurden sowohl die Wohnungen als auch die Praxen im Erdgeschoss mit einer eigenen Lüftungsanlage mit Brauchwassererwärmung versehen. Das gesamte Gebäude wird ausschließlich über die Luft beheizt und kommt somit ohne weitere Heizungen aus. Zeitgleich wird durch die Lüftungsanlagen (mit 90% Wärmerückgewinnung) der Komfort in den Räumen erhöht und die Wärmeverluste durch Fensterlüftung reduziert. Insgesamt wird der Heizenergiebedarf durch die Modernisierung um ca. 86.000 kWh pro Jahr gesenkt, dies entspricht ca. 8.600 Litern Heizöl im Jahr.